Wovon man nichts liest

Da gibt es seit einigen Tagen den Fall des braven biodeutschen Neussers, hat vor ein paar Jahren wohl einige Mädchen bei den Maltesern in Neuss begrapscht, einer 13-jährigen an die Brüste gefasst und was weiß ich nicht alles. Ist seit Tagen in der Presse, auch in den WDR Nachrichten, Aktuelle Stunde etc.

Interessiert halt keinen bei Nüssbook.

http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/neuss-malteser-vorwurf-sexuelle-belaestigung-100.html

https://www.klartext-ne.de/2017/05/31/neuss-ehemaliger-pressesprecher-der-malteser-verdacht-auf-sexuelle-noetigung-vertuschung/

http://www.news894.de/aktuell/lokale-news/nachricht_5019.html

http://www.wz.de/lokales/rhein-kreis-neuss/neuss/bericht-ueber-sexuelle-belaestigung-bei-den-maltesern-in-neuss-1.2450197

Nachtrag: Die Administratoren haben sich geäußert, für sie ist es eben besonders verwerflich wenn „Gäste“ Verbrechen begehen. Bzw. darüber würde man sich besonders aufregen. Wenn ich beim immer wiederkehrenden Bild der Gäste im eigenen Haus bleibe, würde ich mich also über einen fremden Vergewaltiger mehr aufregen als über den Missbrauch in der Familie.

Das zeigt schön die kranke Doppelmoral in dieser Gruppe. Es geht nur noch um Verbrechen von Ausländern, während über die Verbrechen der Biodeutschen kaum geredet wird. Und genau das ist für mich die Fremdenfeindlichkeit in dieser Gruppe.

Advertisements

4 Gedanken zu “Wovon man nichts liest

  1. Tja, wenn der Grotheer es nicht für seine Religion nutzen kann, gibt es für ihn keinen Grund warum er die Reichweite von Nüssbook nutzen sollte damit diese Tat aufgeklärt wird.

    Gefällt mir

  2. Das Thema wird allerdings auch bei ‚Du bist Neusser…‘ totgeschwiegen. Offensichtlich gibt es da ‚freundschaftliche Bande‘ zwischen dem Beschuldigten und der jeweiligen Gruppenadministration.

    Gefällt mir

    1. nein, da wird es nicht totgeschwiegen es wurde angesprochen und darauf hingewiesen, dass Spekulationen unerwünscht sind und die Unschuldsvermutung gilt.
      In Nüssbook sind diese Regeln aber nicht vorhanden. Man schlachtet alles aus, was irgendein Ausländer irgendwo angeblich gemacht hat. Bei den eigenen Leuten ist man da kulanter….

      Gefällt mir

  3. Das der Grotheer diese schlimmen Taten relativiert ist Hohn für die Opfer, die teilweise Mitglied im Nüssbook sind. Unglaublich das seine Paranoia gegenüber Windmühlen dazu führt Opfer als Täter darzustellen. Aber solange die Nationalität der Opfer nicht geklärt ist, werden diese als „politischer Feind“ gehandhabt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s