Schlachten

Während man mal wieder „diese Seite verklagen“ möchte wegen unerlaubter Screenshots und all so was wünscht man sich in Nüssbook Schlachtanlagen für Muslime.

2017-06-25 00_51_39-Nüssbook - Neusser helfen Neussern

Advertisements

8 Gedanken zu “Schlachten

  1. Die netten Antisemiten aus der Nachbarschaft. Frau Geogiouis aus der veganen Pommesbude erklärt uns, was sie von den latent judenfeindlichen Artikel hält. Das alles schon
    widerlegt wurde, spielt auch keine Rolle.

    Gefällt mir

  2. Jetzt wird wegen einem Schwachkopf ein Fass aufgemacht…. im URSPRÜNGLICHEN Post ging es darum wie BARBARISCH das schächten von Tieren ist … BTW Im Bericht führt dies ein RABBI (Jude ) aus .. also nichts gegen Muslime … Anti Muslimische Berichte werden hier ja gerne BREITgetreten ..

    Gefällt mir

    1. Ich frage mich wie der Betreffende von dir „Schwachkopf“ genannte in die Gruppe passt. Ich dachte dort seien Beleidigungen verboten? Irgendwie liest man von o.g. Herren und einigen anderen dort ( Feuerwehrmänner mit englischem Zweitwohnsitz z.b. ) in eigentlich jedem ihrer Beiträge die derbsten und unmenschlichsten Beleidigungen. Gegner dieser Fraktion habe ich schon für wesentlich harmloseres fliegen sehen. Was ist da denn bitte los?

      Gefällt mir

  3. Frau Geogiouis, die den ganzen Tag in der Gruppe mit ihren Frikadellen wirbt, ist auf einmal die heilige Veganerien. Um es in den Worten des Weltoffenen Grotheer zu sagen: “ Ein Schwein im Kuhstall bleibt ein Schwein und wird niemals eine Kuh “
    So ist es auch wenn sie ihre antisemitischen Parolen verbreitet unter dem Post.

    Gefällt mir

  4. ja die Wirtin aus Neuss… ist schon komisch. Bietet ein Nackensteak mit Beilagen für fünf Euro an und regt sich über industrielle Schlachtmethoden auf.

    Gefällt mir

  5. Frau Geogiouis, welche anscheinend aus witschaftlichen Gründen aus Griechenland nach Deutschland gekommen ist, arbeitet hier in der Pommesbude und hetzt gegen koscheres Fleisch,allen anderen Wirtschaftsflüchtlingen ist es nicht gegönnt. Die Frikadelle die der Jürgen Bonn da in Ihrem Laden ist, ist doch bestimmt eine Hausgemachte Küchenabfall Frikadelle, zumindest sieht der Jürgen Bonn da nicht so glücklich drauf aus. Herr Katthöfer welcher selber in London ein Ausländer ist, in einem Land was sich gegen EU Arbeitskräfte ausgesprochen hat, verbreitet nur Hass. Das seine Frau keine Europäerin ist macht die ganze Sache nur noch verworrener.

    Gefällt mir

    1. Hahaha. Heinz ich vermute mal, dass du auf das Foto aus Irenes laden anspielst. Den tünnes Jürgen kennt man bei uns auf der furth. Immer ne riesen fresse aber nix dahinter. Furchtbar wat der da immer für ne rechte scheisse postet im nüssbook. Aber wie gesagt , der ist nur ein schwaatlapp. Versteckt sich schön hinter einem Foto was ihm in keinster Weise ähnelt. Einfach nur ein pfiffi.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s